Skip to main content

Kleine Druckauflagen hochwertig veredeln?

Jetzt wird es Zeit, denkt sich Martin. Ich möchte mich endlich einmal so richtig bei meinen Mitarbeitern bedanken. Nächsten Monat sind es schon zehn Jahre für das Team!

Firmenjubiläum. Das klingt nach geschwollenen Ansprachen und biederen Einladungen. Grausige Vorstellung … Das muss anders werden!

Da gehören richtig hochwertige Einladungen dazu.

 

Persönliche veredelte Einladungskarten

Martin findet, die Einladungskarten sollen auf jeden Fall mit einem coolen Effekt veredelt werden. Und für jeden Mitarbeiter soll sie ein bisschen anders gestaltet sein:

Sarah zum Beispiel liebt die Natur. Sie kümmert sich immer um die Pflanzen im Büro. Ohne sie gäbe es nur noch schlappe Blätter. Die anderen denken nie daran zu gießen.

Tom sorgt dafür, dass die Technik läuft. Was täten sie nur ohne ihn? Man denke nur an diesen einen Tag letztens, als Sarahs Rechner mal wieder nicht wollte …

Und auch Tanja, Mara und alle anderen. Jeder ist einzigartig. Das möchte Martin in den Einladungen mit ganz individueller Gestaltung für jeden zum Ausdruck bringen.

 

Während seiner Recherche für die richtige Veredelung und die richtige Drucktechnik merkt er jedoch schnell:

  • Manche Veredelungen gibt es nur für hohe Druckauflagen (er braucht ja nur sieben Einladungen).
  • Andere sind einfach zu aufwändig und teuer – vor allem, weil die Karten für jedes Teammitglied individuell gestaltet und personalisiert werden sollen.
  • Mit den zarten Linien im Firmenlogo sind viele Veredelungstechniken überfordert
  • Und eigentlich möchte Martin nicht einfach nur einzelne kleine Elemente hervorheben, sondern Veredelungseffekte, Grafiken, Bilder – alles soll ineinanderfließen und eins werden.

 

Na, das kann ja heiter werden …

Ob er da was findet, was auch preislich erschwinglich ist?

 

Sleeking – eine Druckveredelung mit Potenzial

Eine Woche später besucht Martin seinen Freund Alex.

Er kommt rein und will gerade seine Jacke aufhängen, da fällt ihm auf dem Sideboard im Flur eine Karte ins Auge. Ein glänzender Goldeffekt hebt darauf zwei geschwungene Namen hervor. Der Glanz ist wirklich sehenswert. Aus jedem Winkel schimmert es ein bisschen anders.

Martin nimmt die Karte und dreht sie um. Auch auf der Rückseite ist der Goldeffekt.

Cool, es ist nicht geprägt und drückt somit nicht auf die andere Kartenseite durch. Aber na ja, es ist gold gedruckt. Für die Einladungen, die Martin plant, ist das eher nichts …

Alex kommt aus der Küche: „Ziemlich schick die Karte von Mirjam und Daniel, stimmt's?“

„Ja, stimmt“, sagt Martin. „Aber ich plane ja diese besonderen Einladungen für meine Mitarbeiter zu unserem ersten Firmenjubiläum. Gibt es da auch andere Farben?“

Die Möglichkeiten

Lächelnd geht sein Kollege nach nebenan und kommt mit einem DIN A5 großen Ringbuch zurück. Ein „Musterfächer“ für die auf der Karte verwendete Drucktechnik!

Alex gefiel der Effekt auf der Karte ebenfalls so gut, dass er das Paar nach der Druckerei gefragt hat. Von der Druckerei bekam er viele wertvolle Informationen und den Musterfächer per Post. Live kann man sich den Effekt einfach noch viel besser vorstellen.

Martin blättert den Fächer durch. Den Effekt gibt es in verschiedenen Farben (Gold und Silber, aber auch Rot, Blau, Grün, Kupfer (bzw. Roségold)).

Diese Druckveredelung nennt sich Sleeking, erfährt er dabei von Alex.

Foto und Glanzeffekt in einem – wie ist das möglich?

Am meisten beeindrucken Martin die Abbildungen einer Uhr und eines roten Kleides. Man sieht gleichzeitig die Schattierung des Fotos UND den Effekt. Automatisch bewegt man das Motiv in verschiedene Richtungen und staunt über den Glanz.

„Wie ist das denn möglich?“, möchte Martin wissen.

 „Man kann ein Motiv als zweite Schicht auf die glänzende Folie drucken.“ Erzählt Alex.  „Helle Flächen lassen mehr Effekt durchschimmern als dunkle.“

Martin freut sich. Doch im Geiste sieht er schon die Euros purzeln…

Alex beruhigt ihn. Die Produktion findet durchgängig im Digitaldruck statt. Dadurch bleiben auch die Preise überschaubar.

Jetzt ist Martin Feuer und Flamme:

„Ich möchte für jeden im Team ein individuelles Design der Einladung machen, meinst du, das geht? Ich brauche ja nur sieben Einladungen.“

„Verschiedene individuelle Motive können zusammen produziert werden. Das ist ziemlich praktisch. So können verschiedene Bilder, Namen und so weiter ins Layout integriert werden.“ Berichtet Alex begeistert. „Für kleine Stückzahlen ist diese Druckveredelung ideal. Ich überlege selbst, dass Sleeking auch für meine Visitenkarten zu nehmen.“

Später auf dem Nachhauseweg kommen Martin schon die ersten tollen Ideen für mögliche Einladungsdesigns. Im Musterfächer der Druckerei hat er gesehen, dass auch ganz dünne Linien veredelt oder auch ausgespart werden können. Das klappt also auch bei dem zarten Firmenlogo.

Er muss auf jeden Fall morgen mal bei der Druckerei anrufen und sich beraten lassen.

Das ist Sleeking – Digitaldrucke westfälisch aufpoliert

Am nächsten Tag erfährt Martin mehr über die Veredelung mit Sleeking. Jetzt steht es fest: Die Einladungen werden auf jeden Fall ein absoluter Hingucker!

Das Sleeking gibt es schon ein paar Jahre. Bisher blieb es allerdings eher im Hintergrund, da das Druckverfahren noch nicht so weit ausgereift war.

Nun ist es jedoch soweit, dass es viele Möglichkeiten zur optischen Aufwertung und Veredlung von Drucksachen bietet.
Glänzend oder matt. Silber, Gold und mehr. Die Druckveredelung Sleeking ist bereit ins Rampenlicht zu rücken.

Das Druckverfahren „Sleeking“ – so funktioniert es:

  1. Es stehen die Folien Silber, Gold, Kupfer (Roségold), rot, blau, grün, matt und glänzend für die Veredelung (das Sleeking) zur Verfügung
  2. Zunächst wird mit der Digitaldruckmaschine das Motiv gedruckt, das veredelt werden soll.
  3. Anschließend wird mit der Sleekingfolie in einem Kaschiergerät der gewünschte Effekt aufgebracht. Anders als zum Beispiel. bei der Heißfolienprägung erfolgt die Veredelung also nicht zum Schluss, sondern VOR dem Druck des restlichen Layouts.
  4. Das Geniale beim Sleeking ist, dass auch ÜBER die Folie drüber gedruckt werden kann! Denn die Folie haftet nicht nur auf dem Toner des Digitaldrucks, sondern auch umgekehrt. In einem letzten Schritt kann also nochmal ein Motiv die glänzende Veredelung teilweise überlagern.
  5. Mehrere Veredelungsfarben können kombiniert werden.

Fazit von Nicole van Meegen: Sleeking bietet viel Potenzial für die Veredelung kleiner Druckauflagen

Jetzt kann ich es ja sagen. Martin und Alex sind frei erfunden. ;-) Bisher habe ich das Veredelungsverfahren Sleeking bei der Gestaltung für Hochzeitskarten genutzt. An dieser Stelle ganz lieben Dank an Mirjam und Daniel, dass ich ihre Save the Date Karte in diesem Artikel verwenden darf.

Die Geschichte von Martin und Alex zeigt, dass diese Veredelungsmethode auch ein großes Potenzial für Geschäftsdrucksachen mit besonderem Eyecatcher-Effekt hat.

Vorteile:

  • Sleeking kann bis zu einer Größe von DIN A3 angewendet werden
  • dünne Linien sind möglich
  • matt und glänzend sowie verschiedene Veredelungsfarben können kombiniert werden
  • ein Prägestempel wird nicht benötigt
  • Überdrucken der Glanzfolie ist möglich
  • perfekt für kleine Auflagen und Personalisierung
  • durch den Digitaldruck ist die Methode zeitsparend

Ich unterstütze Sie gerne bei der Gestaltung und der Druckdatenvorbereitung für Ihre veredelten Drucksachen.

Hinweise:

Am besten funktioniert Sleeking auf Bilderdruckpapier. Lassen Sie sich ausführlich zu möglichen Papiersorten beraten.

Der Musterfächer ist auf gestrichenem Papier gedruckt. Ungestrichenes Papier befindet sich gerade in der Testphase. Ein Update dazu folgt :-).

Danke

Vielen Dank auch an Silke Langetepe von der Druckerei Schröerlücke aus Ladbergen im Münsterland. Sie hat mich mit reichlich Hintergrundinformationen zum Sleeking versorgt und mir die Bilder aus dem Musterfächer zur Verfügung gestellt.

Die Druckerei Schröerlücke in Ladbergen berät Sie gerne ausführlich zu der Veredelungstechnik Sleeking. Wenn Sie die Glanzeffekte auch gerne einmal live und in Farbe in der Hand halten möchten, fordern Sie gerne kostenfrei den Musterfächer an.

Silke Langetepe
Marketing + Vertrieb

Druck: Schröerlücke GmbH
Heidesch 3  I  49549 Ladbergen
T: +49 (0) 5485 9370-14

silke.langetepe@schroeerluecke.de

www.schroeerluecke.de

« zurück zur Übersicht
Kleine Druckauflagen hochwertig veredeln - Blogartikel von Designerin Nicole van Meegen

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben