Skip to main content

Wie mein neues Logo-Design für bessere Wiedererkennung sorgt

von Nicole van Meegen, 18.12.2018
von Nicole van Meegen, 

Mittlerweile ist er da.

Mein vollständiger Name in meinem Firmenlogo.

Warum ich ihn nun integriert habe und was mein Logo jetzt aussagekräftiger macht, erfahren Sie in diesem Artikel.

Ein Name mit Wiedererkennungspotenzial

Ich war und bin sehr glücklich mit dem Namen van Meegen. Er ist ziemlich selten und hat somit das Potenzial einzigartig und wiedererkennbar zu sein.

Warum ich mich trotzdem damals dagegen entschieden habe, ihn komplett im Logo darzustellen? Gute Frage …

Ich denke, er war mir zu lang.

Der Hauptschriftzug meines Logos sollte kurz sein.

Ich habe mich also dazu entschlossen, dass mein Logo als Grafikdesignerin bzw. Kommunikationsdesignerin meine Initialen zeigen soll.

Während der Gestaltung kristallisierte sich das kleine v schnell als Häkchen heraus. Das brachte mich direkt zum Grinsen, denn ich bin eine Checklisten-Queen ;-). Passt also perfekt.

Damals war ich der Ansicht, meine offizielle Berufsbezeichnung muss mit in das Logo. Also habe ich die Unterzeile Kommunikationsdesign ergänzt.

Was mich da damals geritten hat weiß ich nicht :-).

Der Begriff ist viel zu lang und vor allem kennt meine Zielgruppe ihn häufig nicht. Wörter wie Grafikdesign, Webdesign oder auch Corporate Design sind dann schon viel geläufiger. Aber dazu gleich mehr.

Ich wollte damals das, wovon ich meinen Kunden IMMER abrate. Und zwar schnell mal eben mein Logo fertig machen.

Warum behandelt man die eigenen Marketingelemente oft mit so viel weniger Aufmerksamkeit als die seiner Kunden?

Ein Logodesign sollte man immer mit Ruhe angehen.

Naja.

Zunächst sah mein Logo also so aus:

Abgesehen davon, dass das Wort unter den Initialen ziemlich klein dargestellt ist, sah es auch komisch aus, es für extreme Querformate nebeneinander zu stellen.

Warum habe ich das Design meines Logos jetzt geändert?

Mitte des Jahres bin ich auf das Thema Personal Branding aufmerksam geworden.

Und das eigene Firmenlogo gehört natürlich dazu, um die eigene Persönlichkeit zu zeigen – besonders als selbstständige Einzelunternehmerin. Und besonders als Designerin ;).

Ich habe mir also zum Ziel gesetzt, folgende Dinge an meinem Logodesign zu optimieren:

  • Aussagekraft meines Logos verbessern (Schritt 1): Mein vollständiger Name soll gezeigt werden. Mein Name ist meine Marke :).
  • Wiedererkennung erhalten und stärken: Es soll weiterhin die gleiche Schriftart für den Hauptschriftzug verwendet werden. Und meine Corporate Design Farben türkis und blau bleiben bestehen.
  • Aussagekraft meines Logos verbessern (Schritt 2): Die Unterzeile »Kommunikationsdesign« muss weichen, weil viele den Begriff nicht kennen oder zumindest nichts Konkretes damit verbinden können. Stattdessen setze ich jetzt die Formulierung »Corporate- und Webdesignerin« ein.
    Das klingt persönlicher, weil es sich direkt auf meine Person bezieht.
    Und mit den Begriffen Corporate Design und Webdesign können meine Kunden (Selbstständige und kleine und mittelständische Unternehmen) etwas anfangen.

Das Kürzel mit den Initialen werde ich nur noch für kleine Elemente verwenden (zum Beispiel für Icons). Und wenn ich meine Webadresse www.nvm-gestaltung.de grafisch darstelle, machen sich die Initialen nvm darin auch gut :). 

Erste gute Feedbacks ließen nicht lange auf sich warten

In einem Facebook-Posting habe ich das alte und das neue Logo direkt gegenübergestellt.

Siehe da: Die Feedbacks waren zum allergrößten Teil sehr positiv und haben meinen Gedankengang bestätigt.

Ein letzter Feinschliff

Damit mein neues Logo auch auf kleinen Formaten gut lesbar ist, habe ich die Unterzeile Corporate- & Webdesignerin bei einem letzten Feinschliff noch vergrößert, sodass sie bis unter das ee meines Namens reicht.

Und in manchen Fällen werde ich das Logo zusammen mit meinem Foto bzw. Profilbild verwenden, um eine noch engere Verknüpfung mit meiner Person zu erzeugen.

Wie gefallen Ihnen die Änderungen des Logos?

Ich bin gespannt darauf, wie Ihre Sichtweise ist.

Schreiben Sie mir gerne einen Kommentar dazu. Ich freue mich.

Ihre Nicole van Meegen

Sie möchten auch den Wiedererkennungswert Ihres Logos steigern?

Ich unterstütze Sie gerne bei einem neuen Logodesign.

Sie möchten mit Ihrem Unternehmensdesign in allen Medien auf den ersten Blick überzeugen?

Dann schauen Sie sich mein CORPORATE DESIGN Paket für Selbstständige und KMU einmal näher an.

Vielen Dank

Danke an Jörg Stehl, Julian Heck, Yvette Philippens und Frances Dahlenburg, dass ich die lieben Feedbacks inklusive eurer Namen und Profilbilder als Screenshot verwenden darf :).

« zurück zur Übersicht
Nicole van Meegen – Wie mein Logo-Design für bessere Wiedererkennung sorgt

Hallo, ich bin Nicole van Meegen

Als Corporate- und Webdesignerin unterstütze ich Selbstständige und KMU. 

Mit einem einheitlichen Erscheinungsbild zeigst du auf den ersten Blick die Professionalität deines Unternehmens. Das weckt Vertrauen. Interessenten werden leichter zu Kunden.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben